Direktkontakt

Veröffentlicht von Adrian Brandis am

Warum Kinder erfolgreich verhandeln

Wer meint, er hätte noch nie verhandelt, der irrt. Jeder von uns verhandelt -ob bewusst oder unbewusst- nahezu täglich.
Selbst Kinder verhandeln und dies sogar bereits im Alter von 2 Jahren. Dabei geht es dann um Dinge wie länger aufbleiben oder was sie anziehen wollen. Und es ist erstaunlich, wie erfolgreich sie dabei sind.

Vier dieser erfolgreichen Verhandlungstaktiken möchte ich heute kurz erläutern:

 

1. Die innere Haltung


Kinder sind Meister im hartnäckig sein. Ein Nein bedeutet noch lange kein Nein, es weckt den Kampfgeist und bedeutet: Die Verhandlung geht jetzt erst richtig los! Es werden kreativ Gründe genannt, die schließlich die eigene Position und das Ziel untermauern und dem Erwachsenen klarmachen: Ohne, dass Du mir hier in irgendeiner Weise entgegenkommst, wirst Du auf jeden Fall heute keinen Spaß mehr haben. Sie verhandeln mit dem ganz klaren Ziel, die Verhandlung zu gewinnen und sind sich gleichzeitig ihrer Macht bewusst! Eine Eigenschaft, die viele Erwachsene nicht mehr beherrschen und erst wieder erlernen müssen. Die innere Haltung und die konsequente Verfolgung des Ziels sind jedoch immens wichtig, wenn Sie erfolgreich sein wollen. Wem bei einer Verhandlung die Knie schlottern, weil er der Meinung ist, der Gegner sei viel mächtiger, der wird keinen Erfolg haben. Gehen Sie also selbstbewusst in eine Verhandlung mit dem klaren Ziel, diese auch zu gewinnen. Kinder machen das ganz automatisch, verlieren ist für Sie keine Option.

 

2. Der perfekte Moment


Weil Kinder sehr früh ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass es Momente gibt, in denen man mehr oder weniger Erfolg hat, warten sie auf den richtigen Zeitpunkt und arbeiten auch gezielt darauf hin.
Wenn Ihr Kind zum Beispiel freiwillig dabei hilft, den Einkauf zu tragen oder sein Zimmer aufräumt, dann achten Sie mal drauf: Meist folgt nach kurzer Zeit eine Forderung.
Eine Verhandlungstaktik mit hohem Erfolgsfaktor.


Wenn Sie also beispielsweise planen, mit Ihrem Chef über eine Gehaltserhöhung zu verhandeln, dann tun Sie dies immer aus einer gestärkten Position heraus. Beispiel: Sie haben mit einer innovativen Idee zu einer enormen Einsparung verholfen oder Sie sollen aufgrund Ihres Know-hows ein neues Projekt begleiten. Sie werden in einem Gehaltsgespräch nur erfolgreich verhandeln, wenn Sie dem Gegenüber auch überzeugende Argumente und einen größeren Nutzen liefern können.

 

3. Hochstapeln –und heimlich gewinnen.


Mein sechsjähriger Neffe hat mir vor kurzem erst wieder demonstriert, was für ein Verhandlungsexperte er ist. Wir saßen in einem Eiscafé und während ich in die Karte blickte, erzählte er -ganz selbstverständlich- dass er vor kurzem ein Eis bekommen hatte mit sechs (!) RIESEN-Kugeln inklusive Schokoladensoße und Streuseln. Meine Idee, ihm zwei Kugeln anzubieten, war natürlich sofort zerschlagen. Er bekam 4 Kugeln und ich vermied dadurch den Verlust meines Ansehens als bester Onkel der Welt und eine Eskalation in der Öffentlichkeit. Ich weiß bis heute nicht, was dran war an seiner Geschichte, aber sie hat definitiv gewirkt.
Wenn Sie also für Ihren Gebrauchtwagen noch 10.000 Euro haben möchten und dies auch genauso ehrlich kommunizieren, dann bekommen Sie am Ende mit Sicherheit weniger. Besser ist es deshalb in solch einem Fall, höher anzusetzen und genügend Spielraum zu haben, um am Ende ein besseres Verhandlungsergebnis zu erreichen.

 

4. Die Wahl des Verhandlungspartners


Was Kinder aber vielleicht am erfolgreichsten in ihren Verhandlungen macht ist, dass sie IMMER mit einem Entscheider verhandeln. Sie gehen keine Umwege, sondern wählen den direkten Weg. Gleichzeitig wissen sie, welcher der beiden Entscheider offener für das jeweilige Thema ist und suchen sich diesen gezielt aus.
Ein wirklich guter Zug, den man beherzigen sollte. Mit jemandem zu verhandeln, der keine Entscheidungsbefugnis hat, ist reine Zeitverschwendung. Verhandeln Sie also immer nur mit einem Entscheider.

Sie sehen also, uns ist ein gewisses Verhandlungstalent sozusagen angeboren, aber vieles verlernen wir auch wieder auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Damit Sie aber erfolgreich verhandeln, benötigen Sie die notwendigen Kenntnisse. Nur mit dem richtigen Wissen, einem kontinuierlichen Training und den richtig angewendeten Verhandlungstechniken werden Sie ein erfolgreicher Verhandlungsführer. Umso mehr Sie trainieren, umso besser verhandeln Sie. Und umso schneller werden Sie Ihr Ziel erreichen.

Sie wollen zukünftig erfolgreicher verhandeln?

Sie möchten auch in schwierigen Verhandlungen souveräner Ihre Ziele erreichen oder sogar übertreffen?
In unseren professionellen Trainings lernen Sie, wie Sie Ihre Verhandlungen erfolgreich meistern. 

Mehr Informationen

Zurück

Zurück

Hamburg – Berlin – Düsseldorf – Frankfurt - München
Copyright © 2019 BRANDIS NEGOTIATIONS